26 Jan

Feuer und Flamme

Praktische Übung mit der Wärmebildkamera | Foto: Tarik Baddouh

Beim vergangenen Dienst der Ortsfeuerwehr ging es heiß her. Das Thema des Abends war Brennen und Löschen. Hierzu wurden in Kleingruppen die Grundbegriffe wie Verbrennungsdreieck, vollständige/ unvollständige Verbrennung und die Einflüsse wiederholt.

Im Anschluss wurden die Phasen eines Zimmerbrandes anhand eines Videos erarbeitet. Ein besonderes Augenmerk wurde hierbei auf die frühzeitige Erkennung der Phasen gelegt. Dies ist einerseits mit bloßem Auge möglich, zum Beispiel durch die Farbe und Dynamik des Rauches. Andererseits ist die Wärmebildkamera auch ein gutes Hilfsmittel, denn mit ihr kann man verschiedene Temperaturzonen erkennen und den Brandverlauf besser einschätzen.

Zur Veranschaulichung wurden diese Phasen an einem Miniaturbrandhaus gezeigt. Dies gab den Kameraden die Chance, den Umgang mit der Wärmebildkamera weiter zu trainieren und die Phasen frühzeitig zu erkennen.

Fotos: Jessica Räke